Wanderung zum Mückentürmchen

Donnerstag, 18. Juli 2024
Wanderung zum Mückentürmchen

Diese herrliche Wanderung muss ich nicht weiter beschreiben. Wir haben sie im Wanderführer "Osterzgebirge" - von Peter Rölke gefunden. Die Sicht war nur teilweise gut. Die beiden Milleschauer waren aber wunderschön zu sehen. Mit ein bisschen Photoshop-Kunst (Dunstentfernung) konnte ich sogar den Jeschken aus dem Dunst hervorzaubern (Foto 22). Absolut zu empfehlen diese Wanderung!!!!!!!
Start und Ziel ist in Fürstenau.

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

Blick zum Zinkenstein
Blick zum Jeschken

  

  

  

  

Blick zum Fernsehturm Dresden
Die Müglitz

  

  

  

Länge der Tour: 12, 80 Kilometer
Gesamter Anstieg: 250 Meter
Download: GPX - Datei - Wanderung zum Mückentürmchen



Von Senftenberg nach Dresden

Dienstag, 16. Juli 2024
Von Senftenberg nach Dresden

Die Fotos sind nur teilweise aktuell. Wir sind den Seen 100 - Halbmarathon in Großräschen gelaufen. Anschließend geht es über Senftenberg, Ruhland, Kroppen, Ponickau, Radeburg mit dem Fahrrad nach Dresden zurück. Die Strecke ist sehr sehr schön zu radeln. Ich kann sie empfehlen. Eine Radtour mal ohne Berge hat auch etwas!! Da wir unsere Wohnung in Senftenberg hatten, mussten wir am Morgen erst einmal nach Großräschen fahren, dann kam der Halbmarathon und danach ging es zurück nach Senftenberg. Es folgt die Tour nach Dresden.



























Länge der Tour: 124 Kilometer
Gesamter Anstieg: 400 Meter
Download: GPX - Datei - Senftenberg - Dresden



Wanderung von Dresden nach Bautzen

Dienstag, 9. Juli 2024
Wanderung von Dresden nach Bautzen

Diese Wanderung hatte ich eigentlich nicht so richtig auf dem Schirm. Ich hatte damals ein Buch über den Bischof Benno gelesen. Der Benno ist mit 70 Jahren von Meißen nach Rom gepilgert. Und da es im Mittelalter noch keine Flugzeuge gab, ist der gute Benno zu Fuß zurückgelaufen. Ich hatte nach der Lektüre des spannenden Buches das Bedürfnis, auch mal wie im Mittelalter zu reisen. Somit sind die Städtewanderungen entstanden.

Städtewanderungen - Komoot

Meine erste Tour ging familienbedingt nach Freiberg, was schon eine Ewigkeit her ist. Als Entfernung habe ich mir einen Radius um die 40 Kilometer gewählt. Alle Städte, die sich in diesem Kreis befinden, wollte ich zu Fuß besuchen. Plus und ein bisschen mehr kann es aber sein. Und so bin ich im Laufe der Jahre nach Sebnitz, Großenhain, Freiberg , Nossen, Frauenstein, Altenberg usw. gekommen. Lommatzsch war ein kleiner Ausreißer, denn die Strecke ist 48 Kilometer lang und liegt somit nicht mehr in meinem Radius. Und Bautzen?? Das liegt ja völlig außerhalb der Meile. Aber irgendwie hat der Kopf gesagt; Das fehlt dir noch, da musst du unbedingt hin. Deshalb bin ich heute nach Bautzen gewandert und musste unterwegs immer an den guten alten Benno denken.
Die Strecke war bis Rothnaußlitz wunderschön, der Rest bis Bautzen war gewöhnungsbedürftig. Aber die Kirche in Göda ist wunderschön. Ich hatte Glück, denn der Orgelbauer war da und hat die Orgel neu intoniert und gereinigt.
So, meine Städtewanderung ist hiermit abgeschlossen!! Ich bin an vielen Kirchen vorbeigekommen. Für mich die schönsten Gotteshäuser sind der Meißner Dom, der Freiberger Dom und die Dresdner Hofkirche.

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

Länge der Tour: 55 Kilometer
Gesamter Anstieg: 572 Meter
Download: GPX - Datei - Wanderung nach Bautzen



Wanderung Windbergbahn und Windberg

Donnerstag, 4. Juli 2024
Wanderung Windbergbahn und Windberg

Diese interessante Wanderung haben wir wiederum im Wander & Naturführer Dresden und Umgebung (Bd. 1), Verlag Peter Rölke gefunden. Wunderschöne Bücher!!
Start ist in Gittersee. Es geht über den Bahndamm der ehemaligen Windbergbahn bis zum Marienschacht Bannewitz, anschließend über Neubannewitz zum Bergmannsdenkmal / ehemaliger Segen-Gottes-Schacht und dann über den Windberg zurück zum Ausgangspunkt. Als kleinen Schlenker haben wir noch den Abstecher zur Kaitzbachquelle eingebaut. Ich beschreibe die Wanderung jetzt nicht weiter. Alle Details können im Buch von Peter Rölke nachgelesen werden.
Auf dem Windberg war ich das letzte Mal 2016. Damals konnte man noch bis zur Pesterwitzer Kirche sehen. Momentan ist alles zugewachsen und die Sicht wird immer komplizierter. Trotzdem, die Aussicht auf Freital ist immer wieder sehr schön!!
Oberhalb des Marienschachts konnten wir heute bis zum Kleis sehen. Die Sicht war relativ gut. Allerdings muss man wissen, wo sich der Berg befindet.
Total beeindruckend das Bergmannsdenkmal. Es erinnert an die größte Katastrophe im Steinkohlenbergbau der Region. Am 2. August 1869 kam bei einer Explosion nahezu die gesamte unter Tage befindliche Belegschaft ums Leben. Es gab 276 Tote, nur fünf Bergleute konnten gerettet werden. Wenn man die Tafeln liest, dann war der Jüngste Bergmann 15 Jahre alt, der älteste 65 Jahre. Meine Güte, was war das für eine Zeit. 15 Jahre, das sind ja noch halbe Kinder.
Am Schluss hänge ich mal noch ein Bild von der Windbergbahn als Modell an. So hat die Eisenbahn mal ausgesehen. Ich bin selber noch damit gefahren.

  

Bahnhof Kleinnaundorf
Blick zum Keulenberg

  

Haltepunkt Boderitz-Cunnersdorf
Der Marienschacht

  

Am Marienschacht

  

Blick bis zum Kreibitzer Gebirge

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  



Länge der Tour: 12 Kilometer
Gesamter Anstieg: 154 Meter
Download: GPX - Datei - Wanderung Windberg



Fahrradtour nach Cottbus 2024

Dienstag, 2. Juli 2024
Fahrradtour nach Cottbus 2024

Die Strecke zwischen Dresden und Cottbus war mal ab 1976 für ein paar Jahre mein Arbeitsweg. Ich kenne die Straßen in - und auswendig, habe aber dann doch mal gefragt, was mir Komoot für einen Vorschlag vorschlagen kann. Ja liebes Komoot, das hast Du richtig schön gemacht. Was auffällt: sobald man in Brandenburg ist, gibt es überall Fahrradwege an den Straßen. Da könnte sich Sachsen mal eine gewaltige Scheibe abschneiden.
In Ruhland und am Gräbendorfer See bin ich mächtig gewaltig in den Regen gekommen. Das ging aber vorbei, so dass ich relativ trocken geblieben bin.
In Alt Döbern fand ich den Schlosspark sehr schön. Das Schloss selber hätte ich mir gerne angesehen, auf Grund der Wetterbedingungen bin ich aber durchgestartet bis nach Cottbus. Schöne Tour, kann ich absolut empfehlen. Meine Lieblingsstrecke nach Cottbus bleibt aber die Tour über Senftenberg und Groß Döbbern!! Unübertroffen!!

Waldschänke Hellerau (Bürgerzentrum)
Kirche Bärnsdorf

  

Schloss Berbisdorf
Schloss Berbisdorf

  

Schmalspurbahnhof Radeburg
Kirche Radeburg

  

Orgel von Carl Eduard Jehmlich (Op. 64)

  

Rathaus Radeburg

  

Kirche in Radeburg
Postmeilensäule Radeburg

  

Postmeilensäule Radeburg
Wasserburg & Schloss Zschorna

  

Zschornaer Teiche

  

Zschornaer Teiche
Gasthof Thiendorf

  

Alte Salzstraße
Kirche in Ponickau

  

Gasthof "Zur Eiche" in Kroppen

  

Kirche in Kroppen (Eingang)

  

Kirche in Kroppen
Kriegerdenkmal in Ruhland

  

Matzmühle in Ruhland
Postmeilensäule in Ruhland

  

Kirche in Ruhland

  

Orgel von Gustav Heinze 1920

  

Gasthof Meuro
Richtung Freienhufen

  

Ersatzbrennstoffkraftwerk Freienhufen

  

Ersatzbrennstoffkraftwerk Freienhufen
Kirche in Großräschen

  

In Großräschen
Blick auf Altdöbern

  

Der Gräbendorfer See

  

  

  

Länge der Tour: 122 Kilometer
Gesamter Anstieg: 433 Meter
Download: GPX - Datei - Fahrradtour nach Cottbus 2024